Flaschennahrung

#1 von Biggi , 08.09.2011 07:43

Flaschennahrung

Zwar ist Muttermilch in der Regel die beste Nahrung für Säuglinge und das Stillen wirkt sich positiv auf die Gesundheit von Mutter und Kind aus.
Doch manche Mütter können oder möchten nicht stillen.
In dem Fall erhält das Baby Flaschennahrung.

Hierbei sollte industriell hergestellte Fertigmilch verwendet werden, da sie die beste Alternative zur Muttermilch ist.
Flaschennahrung sollte nicht selbst hergestellt werden.
Wird zur eigenen Zubereitung von Flaschenernährung Kuhmilch, Sojamilch, Mandelmilch oder Frischkornmilch verwendet, können Unverträglichkeiten und Fehlernährungen eintreten.
Auch die für Säuglinge äußerst wichtige Lebensmittelhygiene ist dabei kaum zu gewährleisten.

Die so genannte Säuglingsanfangsnahrung reicht wie Muttermilch beim Stillen als alleinige Ernährung in den ersten sechs Lebensmonaten aus.
Sie kann (später) auch als Teilnahrung neben der Breikost bis zum Übergang zur allgemeinen Familienkost gegeben werden.

Die als Säuglingsanfangsnahrung eingesetzte Pre-Milch ist der Muttermilch am ähnlichsten. Sie enthält neben Milchzucker keine weiteren Kohlenhydrate, weshalb Babys davon so viel können, wie sie möchten.
So genannte Dauermilch mit der Ziffer 1 enthält neben dem Milchzucker noch bis zu zwei Prozent Stärke und sättigt stärker.
Daher sollte auf die vom Hersteller dieser Flaschennahrung empfohlenen Trinkmengen geachtet werden, damit der Säugling kein Übergewicht entwickelt.

So genannte Folgemilch mit den Ziffern 2 und 3 ist im Vergleich zur Säuglingsanfangsnahrung recht eiweißreich.
In ihrer Zusammensetzung ähnelt diese Flaschennahrung der Kuhmilch sehr. Ernährungsphysiologisch ist sie im Säuglingsalter allerdings wenig sinnvoll, weshalb das Kind auch nach dem sechsten Lebensmonat noch mit Säuglingsanfangsnahrung (Pre und 1) bestens versorgt ist.

Ist das mit Flaschennahrung gefütterte Baby gesund, reicht die Flüssigkeitszufuhr durch Fertigmilch (ebenso wie beim Stillen mit Muttermilch) vollkommen aus.
Wenn das Baby stark schwitzt oder hohes Fieber hat, kann ihm zusätzlich zur Flaschennahrung ungesüßter Fencheltee (mit abgekochtem Wasser zubereitet) oder Tafelwasser aus der Flasche angeboten werden, das den Hinweis geeignet für die Zubereitung von Säuglingsnahrung trägt.

Quelle:
http://www.onmeda.de/ratgeber/ki...ahrung.html

Biggi  
Biggi
Beiträge: 1.380
Punkte: 1.456
Registriert am: 11.01.2009


   


Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen